Digital Communication Research

 
ist die offizielle Buchreihe der Fachgruppe „Digitale Kommunikation“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK). Veröffentlicht werden hier Tagungs- und Herausgeberbände sowie Dissertationen und andere Monografien, die sich mit digitaler Kommunikation beschäftigen. Unterstützt wird die Reihe von der Deutschen Gesellschaft für Online-Forschung (DGOF). Herausgegeben wird sie von Martin Emmer, Christina Schumann, Monika Taddicken, Martin Welker, Jens Wolling sowie den beiden Fachgruppen-Sprechern Christian Katzenbach und Christian Pentzold.


Band 6: Politische Partizipation im Medienwandel

Pünktlich zur 64. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) in Münster ist der sechste Band der Reihe Digital Communication Research erschienen. Der Sammelband trägt den Titel „Politische Partizipation im Medienwandel“ und ist hervorgegangen aus der Tagung „Disliken, diskutieren, demonstrieren – Politische Partizipation im (Medien-)Wandel“ des Arbeitskreises „Politik und Kommunikation“ der Deutschen Vereinigung für Politik- wissenschaft (DVPW), der Fachgruppe „Kommunikation und Politik“ der Deutschen Gesellschaft für Publizistik- und Kommunikationswissenschaft (DGPuK) und der Fach-gruppe „Politische Kommunikation“ der Schweizerischen Gesellschaft für
Kommunikations- und Medienwissenschaft (SGKM) im Februar 2017 an der Friedrich-Schiller-Universität Jena.

Herausgegeben wird der Band von Ines Engelmann, Marie Legrand und Hanna Marzinkowski. Auf rund 350 Seiten versammelt er insgesamt 13 Beiträge unter anderem zu hasserfüllten Nutzerkommentaren in sozialen Medien, digitalen Mobilisierungsstrategien politischer Akteure, politischer Partizipation von Personen mit und ohne Migrationshintergrund und der Nichtnutzung digitaler politischer Partizipationsangebote. Der Band und alle Beiträge können hier kostenlos heruntergeladen werden. Zudem kann beim Böhland & Schremmer Verlag Berlin eine Druckversion des Buches bestellt werden.


Band 5: Beyond Filter Bubbles and Echo Chambers The Integrative Potential of the Internet

dcr_v5Der Titel „Beyond Filter Bubbles and Echo Chambers: The Integrative Potential of the Internet“ ist die erste Monographie und zugleich die erste englischsprachige Publikation der Reihe Digital Communication Research. Es handelt sich um die Habilitationsschrift von Merja Mahrt, mit der sich die Autorin im Jahr 2017 an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf habilitiert hat.

Wie der Titel bereits verrät, widmet sich Merja Mahrt in ihrem Buch dem integrativen Potenzial des Internets. Damit geht sie einem Thema nach, das seit einigen Jahren unter Schlagworten wie „Echo Chambers“ und „Filter Bubbles“ öffentlich breit diskutiert wird. Solche Diskussionen basieren dabei häufig auf Annahmen über einen negativen Einfluss digitaler Medien bzw. des Internets im Allgemeinen auf die Gesellschaft. Anhand von Umfrage- und Clickstream-Daten zur Nutzung von Websites sowie Daten zu Inhaltsstrukturen wird untersucht, wie Nutzerverhalten und strukturelle Merkmale des Internets seine positiven oder negativen Auswirkungen auf die soziale Integration bestimmen. Die Ergebnisse zeigen, dass das Internet im Allgemeinen nicht so schlecht ist, wie es vielen Berichte über die digitale Fragmentierung vermuten lassen. Wie viel Integrationspotenzial sich über Online-Angebote realisieren lässt, hängt jedoch von zahlreichen Faktoren auf Seiten der Nutzer sowie der Content- und Plattformanbieter ab.

Der Band kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Zudem kann beim Böhland & Schremmer Verlag Berlin eine Druckversion des Buches bestellt werden.
 


Sind Sie auch an einer Publikation in Digital Communication Research interessiert?
Dann können Sie sich hier weiter informieren.