Band 10

 

Digitale Kommunikation und Kommunikationsgeschichte

Perspektiven, Potentiale, Problemfelder

Herausgegeben von Christian Schwarzenegger, Erik Koenen, Christian Pentzold, Thomas Birkner & Christian Katzenbach
 

Berlin, 2022
DOI 10.48541/dcr.v10.0 (SSOAR) | ISBN 978-3-945681-10-7

Zusammenfassung: Es wird Zeit, Digitalisierung und digitale Medienkommunikation kommunikationshistorisch zu erforschen. Digitale Kommunikation präsentiert sich oft als weitgehend zeitlos in einem immerwährenden Jetzt. Dabei hat Digitalisierung eine immanente historische Dimension. Sie ist nicht nur seit mittlerweile mehreren Jahrzehnten an gesellschaftlichen Wandlungsprozessen beteiligt, sondern hat sich in dieser Zeit selbst weiterentwickelt und verändert. Erst durch eine langfristige Perspek­tive wird es möglich, zwischen Kontinuität und Wandel, der Transformation bestehender Kommunikationsphänomene und der Emergenz tatsächlich neuer Formen und Phänomene von Medienkommunikation im Kontext der Digitalisierung zu unterscheiden. Hierzu versammelt der Band Beiträge, die sich mit erkenntnisperspektivischen, methodologischen und quellenkundlichen Besonderheiten der kommunikationshistorischen Untersuchung digitaler Kommunikation befassen. Zudem leuchten die Beiträge die Potenziale digitaler Medien und digitaler Methoden für die Kommunikationsgeschichtsschreibung aus. So zeigt der Band auf, welche Fragen und Perspektiven möglich werden, wenn in langfristigen Perspektiven über digitale Medien und Kommunikation nachgedacht und geforscht wird. Das Buch will informieren, sensibilisieren, motivieren und hoffentlich auch inspirieren zu weiterer Forschung, die digitale Kommunikation und Kommunikationsgeschichte zusammendenkt, und die dazu beiträgt, der digitalen Kommunikation eine Vergangenheit zu geben.
 

 

Druckexemplare dieses Buches können Sie beim Böhland & Schremmer Verlag Berlin unter www.boehland-schremmer-verlag.de beziehen.


Inhalt

 
Christian Schwarzenegger, Erik Koenen, Christian Pentzold, Thomas Birkner & Christian Katzenbach
Der digitalen Kommunikation eine Vergangenheit geben: Perspektiven und Gegenstände eines überfälligen Unterfangens
 

I DIGITALE KOMMUNIKATION HISTORISCH BEGREIFEN UND VERORTEN

Gabriele Balbi & Paolo Magaudda
Warum die Geschichte digitaler Medien erforschen – und wie?

Erik Koenen, Christian Schwarzenegger, Peter Gentzel, Leif Kramp, Christian Pentzold & Christina Sanko
Angekündigte Revolutionen finden statt? Konturen, Probleme und Potentiale kommunikations- und medienhistorischer Forschung in digitalen Kontexten

Christian Pentzold & Cornelius Puschmann
Was ist das „Internet“? Zur akademischen Karriere eines Schlüsselwortes, 1994 bis 2018
 

II METHODISCHE HERAUSFORDERUNGEN UND QUELLEN FÜR EINE DIACHRONE UND RETROSPEKTIVE ANALYSE VON (DIGITALER) KOMMUNIKATION

Anat Ben-David
Gegenarchivierung von Facebook

Jakob Jünger
Verhaltens-, Forschungs- oder Datenschnittstellen? Application Programming Interfaces (APIs) aus diachron und synchron vergleichender Perspektive

Erik Koenen, Falko Krause & Simon Sax
Die Berliner Volkszeitung digital erforschen. Digitales Kuratieren, Metadaten, Text Mining: Praktiken und Potentiale historischer Presseforschung in digitalen Kontexten

Annika Keute & Thomas Birkner
Digital wiedergeboren: Die Bedeutung von digitalen Archiven für die Journalismusforschung
 

III DIGITALE KOMMUNIKATION IN DER GESCHICHTE

Doreen Reifegerste & Sabrina Heike Kessler
Digitales Self-tracking aus historischer Perspektive

Ricarda Drüeke
Widerstand per Click und Hashtag: Protestbewegungen im Wandel

Jürgen Wilke
Zwischen Tradition und Innovation: Die Überführung der Nutzungsforschung in die Online-Welt und die Folgen für die Kommunikationsgeschichte
 

IV VERGANGENHEIT IN DER DIGITALEN KOMMUNIKATION

Christian Schwarzenegger, Anna Wagner, Cornelia Brantner & Katharina Lobinger
Hitler, Stalin, LOL? Geschichte als Ressource „grenzwertiger Komik“ in Memes linker und rechter Aktivist*innen in Social Media

Holger Lund, Burkard Michel & Oliver Zöllner
Die Vinylschallplatte als Zeichen- und Handlungsträger gesellschaftlicher Transformationen in der Digitalisierung

Arno Görgen & Eugen Pfister
Codierte Chroniken? Erste Betrachtungen zur Beziehung zwischen Digitalen Spielen und Geschichte


Schwarzenegger, C., Koenen, E., Pentzold, C., Birkner, T., & Katzenbach, C. (Hrsg.) (2022). Digitale Kommunikation und Kommunikationsgeschichte: Perspektiven, Potentiale, Problemfelder. Digital Communication Research. https://doi.org/10.48541/dcr.v10.0


Dieses Werk erscheint Open Access und ist lizensiert unter Creative Commons Attribution 4.0 (CC-BY 4.0).
Die persistente Langzeitarchivierung erfolgt mit Hilfe des Social Science Open Access Repository (SSOAR) sowie der der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin (Refubium).