← Band 10: Digitale Kommunikation und Kommunikationsgeschichte

 

Angekündigte Revolutionen finden statt?

Konturen, Probleme und Potentiale kommunikations- und medienhistorischer Forschung in digitalen Kontexten

Erik Koenen, Christian Schwarzenegger, Peter Gentzel, Leif Kramp, Christian Pentzold & Christina Sanko
 

Berlin, 2022
DOI 10.48541/dcr.v10.3 (SSOAR)

Zusammenfassung: Vor dem Hintergrund des digitalen Wandels erleben viele Fächer der Geistes­ und Sozialwissenschaften einen einschneidenden Strukturwandel in ihren Arbeitsweisen, ihren epistemologischen und methodischen Grundlagen sowie ihren Frage­ und Themenstellungen. Dieser Beitrag diskutiert die mit der Digitalisierung einhergehenden und von dieser mit initiierten disziplinären Herausforderungen und Verschiebungen für das Feld der Kommunikations­ und Mediengeschichte und sondiert neue kommunikations­ und medienhistorische Gegenstände, Schauplätze und Themenbereiche. Programmatisch reflektiert werden die Konturen, Probleme und Potentiale historischer Kommunikations- und Medienforschung in digitalen Kontexten in drei Dimensionen: (1.) geht es in der Dimension Erkenntnisfokus, Gegenstandsbereich und theoretische Perspektiven darum, welchen neuen Fragestellungen und Themen sich die Kommunikations- und Mediengeschichte im digitalen Zeitalter zuwenden muss. Die (2.) Dimension fokussiert das Nachdenken über Methoden historischer Kommunikations­ und Medienforschung in digitalen Kontexten. Die (3.) Dimension thematisiert schließlich die Problematik digitaler Quellensituationen, vor denen historische Kommunikations- und Medienforscher*innen in digitalen Zeiten zunehmend stehen.
 

 


Dr. Erik Koenen ist Universitätslektor (in Vertretung) am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung – ZeMKI der Universität Bremen

Dr. Christian Schwarzenegger ist Akademischer Rat a. Z. am Institut für Medien, Wissen und Kommunikation der Universität Augsburg

Dr. Peter Gentzel ist Juniorprofessor für Digitale Transformationen der Medienkommunikation am Institut für Buchwissenschaft der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg

Dr. Leif Kramp ist Forschungskoordinator und Senior Researcher am Zentrum für Medien-, Kommunikations- und Informationsforschung – ZeMKI der Universität Bremen

Prof. Dr. Christian Pentzold ist Professor für Medien- und Kommunikationswissenschaft am Institut für Kommunikations- und Medienwissenschaft der Universität Leipzig

Dr. Christina Sanko ist Medienpädagogin im Projekt „Digital Empowerment – Neue Wege in der Gesundheitsförderung für alleinerziehende Frauen“ der gemeinnützigen Einrichtung „Frauengesundheit“ in Tenever


Koenen, E., Schwarzenegger, C., Gentzel, P., Kramp, L., Pentzold, C., & Sanko, C. (2022). Angekündigte Revolutionen finden statt? Konturen, Probleme und Potentiale kommunikations- und medienhistorischer Forschung in digitalen Kontexten. In C. Schwarzenegger, E. Koenen, C. Pentzold, T. Birkner & C. Katzenbach (Hrsg.), Digitale Kommunikation und Kommunikationsgeschichte: Perspektiven, Potentiale, Problemfelder (S. 63–89). https://doi.org/10.48541/dcr.v10.3


Dieses Werk erscheint Open Access und ist lizensiert unter Creative Commons Attribution 4.0 (CC-BY 4.0).
Die persistente Langzeitarchivierung erfolgt mit Hilfe des Social Science Open Access Repository (SSOAR) sowie der der Universitätsbibliothek der Freien Universität Berlin (Refubium).